Immer wieder hört man „Nachhaltigkeit“. Aber was bedeutet das eigentlich ganz genau und was hat die Abfallwirtschaft damit zu tun? Und warum kann das auch noch Geld sparen?

Geht’s da nicht nur um Müll? Nachhaltigkeit bedeutet, die Bedürfnisse der Gegenwart so zu befriedigen, dass die Möglichkeiten zukünftiger Generationen nicht eingeschränkt werden.
Das beinhaltet einen bewussten Umgang mit den endlichen Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen.
Unsere LKW Flotte wird nach und nach auf emissionsfreie Antriebe umgestellt. Aber am besten für die Umwelt ist der LKW, der gar nicht bewegt wird. Sukzessive werden wir unsere Touren an der Bedarfsabholung orientieren und damit optimieren und unnötige Kilometer sparen.
Mit drei LKW eine Sperrmülltour zu fahren, auf der überwiegend Kleinteile eingesammelt werden, ist auch nicht gerade nachhaltig. Deswegen fördern wir mit der kostenfreien Selbstanlieferung, dass Kleinmengen mit dem PKW zum WZV gebracht werden. Oftmals lässt sich das auch gut mit anderen Besorgungen verbinden und wird dadurch noch nachhaltiger.
Im Sammelfahrzeug wird der Sperrmüll geschreddert und die Reste dann als Siedlungsabfall verbrannt. Wenn er im Auto angeliefert wird, können noch gute Stücke einer Wiederverwendung über soziale Träger zugeführt werden. Der Rest wird in die verschiedenen Wertstoffe sortiert und hochwertig verwertet. So muss nichts verbrannt werden, was noch einen Sinn erfüllen kann.

Gartenabfall in einer Ecke des Gartens verrotten zu lassen oder gar zu verbrennen ist nicht nachhaltig. Diesen beim WZV einer hochwertigen Kompostierung zuzuführen aber schon. Durch die ganzjährige kostenfreie Anlieferung (von jeweils bis zu 2 m³) geht der WZV von einer Erhöhung der erfassten Grünabfallmengen aus.

Da bei trennt:aktiv der sparen kann, der wenig Restabfall in die schwarze Tonne entsorgt, wird eine sorgfältige Trennung belohnt. So profitiert die Umwelt dreifach: weniger zu verbrennender Restabfall, mehr hochwertiger Bioabfall und auch mehr erfasste Wertstoffe aus Verpackungen für das Recycling.

Übrigens: Der WZV ist nach ISO 14001 zertifiziert und unterwirft sich damit einem Umweltmanagementsystem, das ganz auf einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt ausgerichtet ist.